Donnerstag, 20. August 2009

Ilex aquifolium

Dieses Garn ist nach der Stechpalme benannt. Der Name kam irgendwie von selbst beim Verzwirnen.



Ich habe meine mit Ostereierfarbe selbstgefärbte grüne Wolle mit einer etwas dunkler grünen und einer braunen gekauften Wolle kardiert. Da fällt mir ein, dass ich dazu noch gar nichts gebloggt hatte. Hole ich sofort nach - bitte hier entlang!
Mir kam das Grün irgendwann schon aus der Ohren raus, deshalb habe ich es längere Zeit liegen gelassen. Die erste Hälfte hatte ich auf der Spindel gesponnen, den Rest dann auf dem Rad.



Verzwirnt habe ich das Garn mit tannengrünem Nähgarn, auf das ich grüne Pailletten und rote Perlen, sowie Stücke eines grünen Geschenkbandes gezogen hatte.
Irgendwie erinnerten die Perlen mich dann an Beeren an einer immergrünen Pflanze und mir kam eben gleich die Stechpalme in den Sinn. Irgendwie schon fast ein Weihnachtsgarn ;)
Giftpflanzen sind auch ein tolles Garnthema...

Kommentare:

  1. Ohh, das gefällt mir! :-) Ich muss auch bald wieder an Weihnachtsgarne denken und gerade Stechpalme oder Mistel bieten sich natürlich an.
    Ja, jedenfalls ist dein Garn sehr hübsch geworden und ich hoffe, du hast dich mit der Farbe wieder angefreundet ;-)

    Liebe Grüße,
    Weird

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mittlerweile mag ich die Farbe wieder - das war nur vorübergehend, weil ich ja ziemlich viel von dem Zeug gefärbt hatte.

    Weihnachtsgeschenke sind ein gutes Stichwort, denke ich auch schon dran. Aber wir hatten ja schon das Thema, dass eine echt gucken muss, wem sie was Handgemachtes schenkt, denn wenn die- oder derjenige das nicht zu schätzen weiß, lass ichs gleich ;)

    Liebe Grüße,
    Granny

    AntwortenLöschen